New books



  



Belastung und Beanspruchung von Lehrerinnen und Lehrern

H.-G. Schönwälder, J. Berndt, F. Ströver og G. Tiesler

Wirtschaftsverlag NW 2003, 192 s. ISBN 3-89701-999-x

Methoden waren ein Fragebogen zur subjektiv empfundenen Belastung, eine medizinischpsychologische Testbatterie zur Beurteilung der psychophysischen Verfassung, Langzeit - EKG -Aufnahmen über je eine oder zwei Arbeitswochen zur Gewinnung der Herzfrequenz als Indikator der psychophysischen Beanspruchung, Unterrichtsbeobachtung über je eine Unterrichtswoche, arbeitsbegleitende Beobachtung über einzelne Arbeitstage und Schallpegelaufzeichnungen während des Unterrichtes in Klassenräumen, Werkräumen, Musikräumen und Turnhallen. Die Ergebnisse zeigen bei einem hohen Anteil der Lehrkräfte aller beteiligten Schulkollegien eine deutliche Beeinträchtigung der psychophysischen Verfassung oder "Gesundheit", auffällig ist aber auch der geringe Erholungswert von Unterrichts-Pausen, so dass sich die psychophysische Leistungsfähigkeit im Sinne zunehmender Erschöpfung von der ersten zu späteren Unterrichtsstunden hin verschlechtert. Die Schallpegel während des Unterrichts übersteigen oft das für "geistige" oder "informatorische" Arbeit günstige Maß um ein Mehrfaches; erste Beobachtungen aus einer Anschluss-Studie "Lärm in Schulen", die sich hauptsächlich auf dieses Phänomen konzentriert, scheinen dies zu bestätigen.

Schlagwörter:
Lehrerinnen, Lehrer, berufliche Belastung, psychische Belastung, physische Beanspruchung, psychophysische Reaktionen, Ermüdung, Gesundheit

BAuA-Forschungsbericht Nr. 989