New books



  



Arbeiten und Leben in der Dienstleistungsgesellschaft

Christiane Bender og Hans Grassl

UVK Verlag 2004 172 s. ISBN 3-89669-723-4
Bogomtale fra forlaget.

Christiane Bender und Hans Graßl befassen sich mit dem Strukturwandel von der Industrie- zur Diensleistungsgesellschaft sowie seinen Folgen für die Arbeits- und Lebensverhältnisse der Menschen. Als paradigmatisches Beispiel ziehen die Autoren McDonald's heran. Unter Berufung auf die Forschungen von George Ritzer verweisen sie auf die Konsequenzen der Rationalisierung immer weiterer Dienstleistungssphären mit standardisierten Produkten, meist technischen Lösungen von Handlungsproblemen sowie die Verbreitung von E-Commerce und Internet verändern mit Folgen für Kommunikation und Interaktion, die zu mehr statt weniger Entfremdung führt.
Mit ihrer kritischen Bestandsaufnahme machen die Autoren deutlich, dass eine rein ökonomische Betrachtung des Projekts Dienstleistungsgesellschaft zu kurz greift. Sie lenken den Blick auf die soziostrukturellen Bedingungen und zeigen, dass die Dienstleistungsgesellschaft heute vor den gleichen Herausforderungen steht wie vor ihr die Industriegesellschaft: Die soziale Ungleichheit zu entschärfen, die der Arbeitsmarkt hervorbringt und die Erosion sozialer Werte und Bindungen zu bewältigen, die die Veränderung der Arbeitsteilung auslöst.

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Ökonomie und Soziologie - komplementäre Perspektiven der Analyse moderner Gesellschaften

2.1 Die Wiederentdeckung der Wirtschaftssoziologie
2.2 Zur Kritik des über- und untersozialisierten Individuums
2.3 Auswege aus dem Mikro/Makro-Dualismus
2.4 Perspektiven der Gesellschaftsanalyse

3 Die Tertiarisierung der Arbeit und die Individualisierung

3.1 Unterschiedliche Perspektiven des sozialen Wandels
3.2 Die Tertiarisierung der industriellen Arbeit
3.3 Dienstleistungen im Zeitalter ihrer technischen Reproduzierbarkeit
3.4 Unterschiedliche Wege in die Dienstleitungsgesellschaft

4 Technik und Wissen - Ansatzpunkte für Organisationskonzepte in tertiarisierten Ökonomien

4.1 Zur problematischen Beziehung von Industrie- und Dienstleistungsgesellschaft
4.2 Drei Ebenen der Tertiarisierung. Eine Annäherung
4.3 Technikzentrierte Konzepte der Reorganisation der Unternehmen
4.4 Das Konzept der zentralen Steuerung der Arbeit durch Technologie
4.5 Das Konzept der Strukturstraffung (Lean Management)
4.6 Das Konzept der externen Beherrschung des Betriebs

5 Die Individuen in der Selbstbedienungswirtschaft

5.1 Georg Ritzers Theorie der McDonaldisierung
5.2 Die sozioökonomischen und soziokulturellen Grundlagen der Industrialisierung der Dienstleistungsgesellschaft
5.3 Der Strukturwandel der privaten Haushalte
5.4 Die Industrialisierung der Weltgesellschaft und ihr soziokultureller Hintergrund

6 Soziale Ungleichheit in der Dienstleistungsgesellschaft

6.1 Ulrich Beck: Der individualisierte Mensch in der modernen Dienstleistungsgesellschaft
6.2 Robert B. Reich: Klassen in der neuen Weltwirtschaft
6.3 Esping-Andersen: Klassenanalyse in der modernen Dienstleistungsgesellschaft

7 Emanzipation und Emanzipationskritik. Die Handlungschancen von Frauen in tertiarisierten Gesellschaften

7.1 Emanzipation als zentrales Projekt der Moderne
7.2. Die konservative Kulturkritik der Gegenwart und ihre sozialmoralischen Steuerungsideale
7.3 Die Ordnung der Institutionen und die Ordnung der Geschlechter
7.4 Erwerbsbeteiligung von Frauen in den Ländern der EU
7.5 Sozialstaat, soziale Dienstleistungen und die Ordnung der Geschlechter: Das Familienernährer-Hausfrau-Modell
7.6 Das Ordnungsmodell Schweden
7.7 Ziele der Gesellschaftspolitik

8 Das Internet und der Strukturwandel der Arbeitsteilung

8.1 Prognosen und Diagnosen
8.2 Aspekte der Modernisierung und Mechanisierung der privaten Haushalte
8.3 Chancen und Grenzen für weitere Rationalisierungsprozesse der Dienstleistungen innerhalb der privaten Haushalte
8.4 Rationalisierungspotenziale innerhalb der privaten Haushalte durch die Nutzung von B2B, B2C, B2G und C2C

9 Der Non-Profit-Sektor in der modernen Dienstleistungsgesellschaft

9.1 Die Organisationsprinzipien des Non-Profit-Sektors
9.2 Non-Profit-Sektor, Non-Wage-Sektor, Non-Tax-Sektor
9.3 Strukturwandel der Arbeitsteilung in der intermediären Arbeitssphäre
9.4 Intermediäre Organisationen zwischen Staat und Markt
9.5 Strukturwandel des intermediären Sektors in Deutschland
9.6 Arbeit zwischen Privatisierung und Ökonomisierung